Dieser Tipp ist für Benutzer von GIT gedacht, ist aber auch einfach auf SVN anwendbar. Zunächst benötigt man ein GIT-Repository und ein darin befindliches Delphi-Projekt, welches idealerweise schon in der IDE geöffnet ist. Anschließend müssen die Zugangsdaten und der Pfad der GIT-Executable eingetragen werden. Dazu geht man unter Tools > Optionen auf die Seite Versionskontrolle > Git und stellt dort den Pfad zur GIT-Executable ein (normalerweise C:\Program Files (x86)\Git\bin\git.exe). Danach müssen noch Username und EMail-Adresse angegeben werden.

GIT Settings unter Delphi 10 (RAD-Studio)

Interessant ist vor allem wo sich die GIT-Befehle verstecken. Ein Klick mit der rechten Maustaste auf das Projekt in der Projektverwaltung (rechts) offenbart einen GIT-Menüpunkt, der bei der deutschen Delphi-Installation eine leider sehr ungünstige Übersetzung (Übergeben) des Commit-Befehls aufzeigt.

GIT bedeutet COMMIT, Delphi IDE, Projektverwaltung

Wählt man „Aus Projektverzeichnis“, dann ist der Rest relativ GIT-konform. Es öffnet sich eine Ansicht, die man vielleicht von TortoiseGIT kennt und in der man zunächst die untere Checkbox „Unversionierte Dateien anzeigen“ auswählt, dann „Alles auswählen oder abwählen“ und schließlich kann man die Übergabe – also den Commit – abschließen. Push, Pull und Ähnliches funktionieren wie gewohnt – die Serverdaten werden bei Bedarf von der IDE abgefragt.

Kommentare sind deaktiviert.